Die gesunde Alternative zur AHV

Foto von Okinawa

Die gesunde Alternative zur AHV

Männer werden in der Schweiz im Schnitt 81.4, Frauen 85.4 Jahre alt. 1997 betrug die durchschnittliche Lebenserwartung 76.3 respektive 82.1 Jahre. Diese Veränderung stellt die AHV vor neue Herausforderungen. Bleibt das System unverändert, soll der AHV-Reservefonds 2031 aufgebraucht sein. Das Gesundheitssystem ist ebenfalls gefordert, denn mit zunehmendem Alter steigen auch die Gesundheitskosten.

Doch nicht nur die körperliche Gesundheit verändert sich im Alter. Das englische Institute of Economic Affairs hat in einer Studie herausgefunden, dass die Wahrscheinlichkeit an einer Depression zu erkranken, nach der Pensionierung um 40% steigt. Die wegfallende Beschäftigung scheint also einen Einfluss auf unsere Zufriedenheit zu haben.

Diese Korrelation bestätigt sich im Osten. «Bleib’ aktiv und geh’ nicht in Rente», so nennen die Autoren Héctor García und Francesc Miralles eine von zehn Ikigai-Regeln. Das uralte Konzept wird unter anderem auf der japanischen Präfektur Okinawa gelebt. Die Einwohner Okinawas werden nicht nur überdurchschnittlich alt, sie bleiben auch überdurchschnittlich gesund. Fast zwei Drittel der 97-jährigen leben selbständig.

So wie es für den Begriff «Pensionierung» kein japanisches Pendant gibt, existiert kein deutscher Begriff für «Ikigai». Das Wort beschreibt den Grund, warum wir jeden Morgen aufstehen. Autor und Forscher Dan Buettner nennt es «Lebenssinn in Aktion». Eine siebenjährige Studie hat belegt, dass sich Menschen mit einem Ikigai gesünder und weniger gestresst fühlen – und tatsächlich länger leben.

Auch Moais sind der Gesundheit zuträglich. «Moai» bezeichnet eine soziale Gruppe, nicht zwingend blutsverwandt, die ähnliche Interessen und Werte teilt und sich regelmässig trifft. Dass sich soziale Zugehörigkeit positiv auf unsere Zufriedenheit auswirkt, zeigen nicht nur die Einwohner Okinawas. Verschiedenste Studien haben sich in den vergangenen Jahren mit dieser Thematik beschäftigt und konnten Relevanz für unsere Gesundheit nachweisen.

Den Dreh mit dem glücklichen und gesunden Altern hat man auch andernorts raus. Der oben erwähnte Autor Dan Buettner bezeichnet nebst Okinawa vier weitere Regionen als «Blue Zones»: die griechische Insel Ikaria, Sardinien in Italien, Loma Linda in Kalifornien und die Nicoya-Halbinsel in Costa Rica. Sie alle haben ihre Art von Ikigai-Konzept etabliert, um zufrieden zu altern.

Im Alter noch einer sinnvollen Arbeit nachgehen ein Thema?

Choices
Foto der Erdkugel

Weltrettung: Weniger Fleisch und Zucker

37 Forscherinnen und Forscher haben herausgefunden, wie wir uns ernähren müssen, um zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: den Planeten retten – und unser Leben.