Im Juni gibt’s Kirschen

Ein Stück Kirschenkuchen

Im Juni gibt’s Kirschen

Der Schweizer Obstverband rechnet heuer mit einer Gesamternte von 3’000 Tonnen Kirschen – das ist die drittgrösste Ernte seit dem Jahr 2000. Um diese Menge an Kirschen im Verkauf auch an die Konsumenten zu bringen, ist cleveres Marketing gefragt. So gibt es zum Beispiel die Schweizer Meisterschaft im Kirschensteinspucken am Hauptbahnhof in Luzern.

Wer sich mit der Prominenz messen will, kriegt dort am 5. Juli 2018 die Chance dazu. Mit so viel Kirschen steht auch einer optimalen Meisterschafts-Vorbereitung nichts mehr im Weg. Wer die süsse Frucht stattdessen lieber Zuhause geniessen will, kann es mal mit einem Kirschenkuchen versuchen.

 

Zutaten:

500g schwarze Kirschen
2 Eier
40g Zucker
1 Beutel Vanillezucker
1 dl Milch
1.5 dl Halbrahm
Puderzucker zum Bestäuben
Ausgewallter Kuchenteig (rund)

 

Zubereitung:

Eier, Zucker, Vanillezucker, Milch und Rahm in einem Behältnis gut vermengen, Kirschen auf dem Teig verteilen und den Guss darübergiessen. Die Wähe im vorgeheizten Backofen bei 200° C für ca. 30 Minuten in der unteren Hälfte backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, den Rand mit etwas Puderzucker bestäuben und servieren.

Bild eines Rüeblikuchens mit Creamcheese-Topping

Rüeblikuchen zu Ostern

Ostern steht vor der Tür. Vielerorts wird die Auferstehung von Jesus Christus als verlängertes Schlemmer-Wochenende gefeiert. Damit man bei der Familie auch entsprechend aufwarten kann: Rüeblikuchen!