Die Königin der Banknoten

Abbildung Collage 5-Dollar-Note der Salomoninseln mit Königin Elisabeth II

Die Königin der Banknoten

Am 06. Februar 1952 erhielt die britische Monarchie ein neues Oberhaupt: Elisabeth II. bestieg den Thron. Die damals 26-Jährige erbte den Titel von ihrem Vater Georg VI., der an jenem Tag verstorben war.

2012 feierten die Briten das 60-jährige Thronjubiläum ihrer Königin. Kein anderer stand der britischen Monarchie so lange vor wie sie. Elisabeth II. ist damit die älteste amtierende Monarchin der Welt.

Elisabeth II. führt allerdings noch eine weitere Liste an. Sie gilt als meist abgebildete Person auf Banknoten und Münzen. Sie zierte bereits Währungen von mindestens 35 Ländern. Erstmals war sie 1935 auf einer kanadischen 20-Dollar-Banknote als 8-Jährige zu sehen.

Seither prägte die englische Königin unter anderem die Währungen von Zypern, Jamaica, Barbados, Hong Kong, Sri Lanka und Neuseeland.

Abbildung 5-Dollar-Note der Salomoninseln mit Königin Elisabeth II

Eine neuere Banknotenserie mit Elisabeth II. stammt aus Australien. Die neue australische 5-Dollar-Note wurde 2015 präsentiert. Das Design stiess nicht überall auf Begeisterung. Die Twitter-Community beispielsweise hatte wenig übrig für den Look der Note, jagte sie durch verschiedenste Snapchat-Filter und präsentierte anschliessend ihre Verbesserungsvorschläge.

Abbildung Tablet mit Snapchat-Logo

Nichts für die Nachwelt

Fotos und Videos teilen können, die sich nach einer Weile selbst zerstören – eine einfache wie bestechende Idee, die den Snapchat-Gründern mächtig Geld in die Kasse spült.