Kopie teurer als Original

Bild eines Cowboys auf einem Pferd

Kopie teurer als Original

Marlboro ist die bekannteste und meistverkaufte Zigarettenmarke der Welt. Zu verdanken hat sie diesen Erfolg einer Werbekampagne, die nicht das Produkt selbst zum Star hatte, sondern stattdessen mit episch inszenierten Cowboy-Szenen an den Freiheitsdrang und die Abenteuerlust eines vorwiegend männlichen Publikums appelierte. Die Bilder hat in den 1970er-Jahren ein damals unbedeutender Fotograf aus Colorado geschossen: Norm Clasen, der ursprünglich nur angeheuert wurde, um Landschaften für das Fotoshooting ausfindig zu machen. Richard Prince, der zur damaligen Zeit für das Time Magazine arbeitete, war so fasziniert von Clasens archetypischen und malerischen Bildern, dass er die Werbungen abfotografierte und bei seinen Ablichtungen den Werbetext und alle grafischen Elemente wegretouchierte. Das Klauen hat sich für den inzwischen arrivierten Künstler gelohnt: Die Fotografien aus Princes Serie «Untitled (Cowboy)» haben in den letzten Jahren Preise zwischen einer und 3.7 Millionen US-Dollar erzielt.

Gerahmtes Bild der Fotografie «Untitled (Cowboy)» von Richard Prince.
Bild spanischer Eroberer mit unterwürfigen Inkas

Gold und Silber führten zu Armut

Als ein italienischer Seefahrer Ende des 15. Jahrhunderts eine Abkürzung nach Indien sucht, landet er auf einem unbekannten Kontinent. Eine der Folgen: Die erste Inflation der Weltgeschichte.