«70-Stunden-Wochen sind anfangs normal»

Abbildung Wohnzimmer mit gestapelten Zügelkisten

«70-Stunden-Wochen sind anfangs normal»

Das Zürcher Startup MOVU will das Umzugs- und Reinigungsbusiness revolutionieren. Wie das funktionieren soll und was das Unternehmersein mit sich bringt, erzählt der 28-jährige Geschäftsführer und Co-Founder Laurent Decrue.

Was bietet MOVU konkret an?

MOVU bietet alle Dienstleistungen rund um den Umzug aus einer Hand: Von der Endreinigung über das Umzugsunternehmen zu spannenden Vergünstigungen für Möbel und andere Anschaffungen bis hin zu Versicherungen und kostenloser Hilfe im Schadensfall. 

Ihr habt 2014 begonnen und seid mittlerweile ein beachtliches Team von 25 Leuten. Wie wird man so schnell so gross?

Wir hatten das Glück, dass sich durch unser schnelles Wachstum gute Investoren für MOVU interessiert haben, die uns wiederum halfen, das Wachstum weiter zu beschleunigen. Es ist natürlich toll, so ein grosses Team aus MOVU-begeisterten Menschen zu sein. Den Beweis, dass wir das nachhaltig durchziehen können, müssen wir aber noch erbringen.

Wie verdient MOVU Geld?

Wir verdienen eine Provision auf jede Transaktion. Wir verstehen uns als Serviceplattform, weil unsere Leistung sehr viel mehr beinhaltet als die reine Vermittlung. Unsere Move-Captains begleiten und helfen während dem gesamten Umzugsprozess.

Könnt ihr von MOVU leben?

Noch nicht. Zur Zeit lebt MOVU noch von Investorengeldern aus Finanzierungsrunden. Ziel ist es, ab nächstem Jahr selbsttragend zu sein.

Bedeutet Selbstständigkeit Verzicht?

Im Falle eines von Investoren finanzierten Startups mit hohen Zielvorgaben, so wie eben MOVU, auf jeden Fall. Man verdient am Anfang wirklich schlecht und arbeitet locker 70 bis 80 Stunden pro Woche, manchmal auch mehr. Über Jahre hinweg.

Würdest du die Selbstständigkeit trotzdem weiterempfehlen?

Auf jeden Fall! Es gibt auch viel Positives: Freiheit, Eigenständigkeit und das Wissen, sehr direkt Einfluss auf das Produkt nehmen zu können.

Die wichtigste Charaktereigenschaft eines erfolgreichen Unternehmers ist...?

Biss und Ausdauer! Weil sehr viele Sachen schiefgehen und zwar jeden Tag, immer und überall. Selbstständigkeit ist vergleichbar mit Bergsteigen: Es ist wahnsinnig anstrengend, weil es bergauf geht, aber dafür geht es eben aufwärts.