Was kostet eigentlich ein Corona-Test?

Mosaik mit einem Corona Icon

Was kostet eigentlich ein Corona-Test?

Seit dem 25. Juni 2020 übernimmt der Bund die Kosten für die zehntausenden von täglichen Corona-Tests. Zuvor wurde diese Bürde teilweise von den Krankenversicherern einerseits und von den Kantonen andererseits übernommen. Diese Regelung hatte allerdings ihre Tücken und führte zu Ungleichbehandlungen.

Bei einer Übernahme durch die Grundversicherung fielen nämlich für die jeweilige Testperson Selbstbehalt und Franchise an – in denjenigen Kantonen jedoch, die selbst die Kosten trugen, entfielen für die Patient*innen die entsprechenden Auslagen. 

Zudem meldeten sich im Frühsommer Menschen zu Wort, die über die Kosten für den Test hinaus hohe Rechnungen bekamen – wenn sie etwa aufgrund ihrer Symptome im Spital zusätzlich zum Test auch untersucht wurden.

Die Covid-Taskforce des Bundes befürchtete, dass gewisse Personen aufgrund der individuellen Kosten auf einen Test verzichten und damit der Pandemie weiter Vorschub leisten würden. 

Deswegen entschied man, künftig sowohl die Tests auf Infektion mit dem Coronavirus, wie auch die serologischen Tests zum Nachweis von Antikörpern über den Bund abzurechnen. Dieser vergütet seither den Test auf das SARS-Coronavirus-2 mit einer Pauschale von 169, jenen für den Antikörpernachweis mit 113 Franken.

Seit Anfang November übernimmt der Bund auch die Kosten für Schnelltests in Arztpraxen, Spitälern, Apotheken oder Testzentren. Ärzt*innen können nun auch zusätzlich zu diesen Kosten gewisse Dienstleistungen im Kontext der Tests abrechnen. Der Bund bezahlt für Probeentnahme, Gespräch, Analyse und Übermittlung jeweils 80 Franken.

Im europäischen Umland variieren übrigens die Kosten für Corona-Tests. Deutsche Arztpraxen berufen sich bei der Preisgestaltung auf die Gebührenordnung, wo die für Corona-Tests benötigten Laborleistungen mit knapp über 128 Euro berappt werden. In Italien liegen die Preise in öffentlichen Einrichtungen je nach Standort zwischen 60 und 80 Euro – in Privatkliniken sind die Preise teilweise deutlich höher.

Medizinische Fläschchen und Spritze

Wann ist es ein Impfstoff-Erfolg?

Im Kampf gegen die Corona-Krise wird derzeit mit Hochdruck an Impfstoffen geforscht. Doch wie wird beurteilt, ob diese ein Erfolg sind?