Was kostet eigentlich ein Feuerwerk?

Abbildung rotes Feuerwerk

Was kostet eigentlich ein Feuerwerk?

2015 war kein gutes Jahr für die Pyrotechnik. Die trockenen Wetterverhältnisse machten vielen Schweizer Feuerwerksfanatikern einen Strich durch die Rechnung, sowohl am Nationalfeiertag wie auch an Silvester. Im Tessin etwa galt am Silvester ein absolutes Feuerverbot.

Dieses Jahr knallt’s wieder ohne Restriktionen: An vielen Sommerfesten und auch am 1. August wurde in gewohnter Manier geböllert. Und gemäss den Innerschwyzer Wetterschmöckern steht auch einem Neujahrsfeuerwerk nichts im Weg, denn es soll ein Winter mit viel Schnee geben.

Ein 15- oder 20-minütiges Feuerwerk, wie es manche Schweizer Städte zu gewissen Anlässen organisieren, ist ein kleines Kunstwerk und hat entsprechend seinen Preis.

Am diesjährigen «Züri-Fäscht» beispielsweise wurden im Rahmen von drei Feuerwerken 850’000 Schweizer Franken in die Luft geschossen. Der sogenannte «Silvesterzauber Zürich» ist wesentlich günstiger unterwegs. Rund 80’000 Franken verpulvert man zum Jahreswechsel jeweils.

Im internationalen Vergleich sind diese Kosten Peanuts. Sidney hat vergangenen Silvester ein 20-minütiges Feuerwerk inszeniert. Kostenpunkt: Ungefähr 5 Millionen Franken.

Abbildung Bahnhofstrasse Zürich mit Weihnachtsbeleuchtung Lucy

Was kostet eigentlich eine städtische Weihnachtsbeleuchtung?

Während der Weihnachtszeit erstrahlen viele Schweizer Städte im Glanze einer speziellen Beleuchtung. Solche temporären Lichtkunstwerke haben ihren Preis.