Was kostet eigentlich ein Liter Trinkwasser?

Abbildung Wasseroberfläche

Was kostet eigentlich ein Liter Trinkwasser?

Die Schweiz gilt als Wasserschloss Europas. Wichtige Flüsse unseres Kontinents, darunter der Rhein, die Rhone und die Inn, haben ihren Ursprung in der Schweiz. Durch unsere geografische Lage kann das blaue Gold in alle Himmelsrichtungen abfliessen.

Abbildung Berglandschaft mit Fluss

Grosse Wasserressourcen und eine Wasserqualität wie die unsrige sind keine Selbstverständlichkeit. Etwa eine Milliarde Menschen auf der Welt hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Die Möglichkeit, direkt ab Wasserhahn zu trinken, nutzt die Schweizer Bevölkerung intensiv. Die Mehrheit trinkt täglich Hahnenwasser. Total und inklusive Trinkmenge verbraucht ein Schweizer Kopf pro Tag durchschnittlich 142 Liter Wasser. Davon die Hälfte für Dusche, Bad und Toilette.

Wie viel man pro Liter zahlt, ist abhängig davon, woher der Rohstoff stammt und wie er aufbereitet wird. Muss das Wasser beispielsweise von der Quelle mit Pumpen zum Aufbereitungsort transportiert werden, steigt der Preis. Die Kosten variieren also von Kanton zu Kanton.

Im Durchschnitt kostet ein Liter Wasser ab Hahn in der Schweiz 0.2 Rappen. Bei einem Verbrauch von 142 Litern geben wir also knapp 30 Rappen pro Kopf und Tag für Wasser aus. Das ist erstaunlich wenig, auch wenn man bedenkt, dass Leitungswasser als bestkontrolliertes Lebensmittel der Schweiz gilt.

Bildausschnitte der Entertainment Tipps für September

Entertainment im September

Ein Dschungel-Buch, ein vermeintlich entspanntes Theaterstück, ein von Netflix produzierter Cowboy-Film, eine funny Serie und ein wahnsinniges Album.