Was kostet eigentlich Fettabsaugen?

Mosaik mit einem Hamburger Emoji

Was kostet eigentlich Fettabsaugen?

Die Anzahl der Schönheitsoperationen ist seit Jahren steigend. Das betrifft sowohl die chirurgischen wie auch nicht-chirurgischen Eingriffe.  Zu ersterer Gruppe gehören beispielsweise Brustvergrösserungen und Fettabsaugen, zu zweiterer Botox-Spritzen und Hyaluronsäure-Behandlungen.

Gemäss der Internationalen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (ISAPS) nahmen die Schönheitsoperationen von 2018 zu 2019 weltweit um insgesamt 7.4% zu. 2018 betrug die Zunahme 5.1% und 2017 begaben sich 4% mehr Personen als im Vorjahr in Behandlung.

Zu den beliebtesten chirurgischen Eingriffen zählt unter anderem die Fettabsaugung. Sie befindet sich im internationalen Ranking auf Platz zwei, gleich hinter der Brustvergrösserung. Laut der aktuellsten ISAPS-Statistik wurde 2019 weltweit 1.7 Millionen mal Fett abgesaugt. Im Vergleich zum Jahr 2015 ist das eine Steigerung von 22.2%. 

Wie oft in der Schweiz eine sogenannte Liposuktion durchgeführt wird, ist nirgends offiziell erhoben. Auch zu anderen Eingriffen gibt es keine offiziellen Statistiken. 2018 sollen es etwa 60’000 Schönheitsoperationen gewesen sein, schätzte der Verband Swiss Plastic Surgery.

Fettpolster lassen sich so gut wie überall am Körper absaugen. Am Hals, Bauch, an den Beinen, am Po, sogar im Intimbereich. Ein einheitliches Preisschild für eine Liposuktion gibt es entsprechend nicht. Klar ist nur, es bewegt sich im Tausender-Bereich.

Um sicherzugehen, dass das Geld zum gewünschten Ergebnis führt, sollte unbedingt ausreichend Zeit in die Arztsuche investiert werden. Vor allem, weil sich in der Schweiz jede Ärztin und jeder Arzt Schönheitschirurg*in nennen darf. Worauf bei der Wahl geachtet werden muss, hat Swiss Plastic Surgery auf der Verband-Webseite zusammengefasst.

Eine Schönheitsoperation am Gesicht

Snapchat-Gesicht dank Schönheits-OP

Weltweit legen sich immer mehr junge Menschen aus ästhetischen Gründen unters Messer. In der Schweiz sind Schönheitsoperationen schon ab 16 möglich. Oft wird einer aktuellen Filter-Ästhetik nachgeeifert.