Weiss für die Welt

Santorini, Griechenland

Weiss für die Welt

Sie prägen ganze Ortschaftsbilder und Regionen in Griechenland, Süditalien, auf den Balearen und anderswo: Weisse Häuser. Die Dörfer und Städte voller weiss gestrichener Gebäude sind aber nicht nur schön anzuschauen, das Ganze hat einen besonderen Effekt. Die Farbe Weiss reflektiert nämlich einen grossen Teil des Sonnenlichts und kühlt so die sonnenexponierten Gebäude erheblich ab. 

Im besten Fall wird die Temperatur eines weissen Hauses um 15-20% verringert. Das bedeutet natürlich auch Kosteneinsparungen von mehreren hundert Franken pro Haushalt und Jahr, weil weniger stromfressende Klimaanlagen nötig sind.

Traditionell werden diese Häuser mit einer Art Gipsfarbe gestrichen, die Kalziumsulfat enthält. Eine neue Studie der US-Universität Purdue zeigt jetzt, dass eine weisse Farbe mit Bariumsulfat die auf Gebäude auftreffende Sonnenstrahlung noch effektiver reflektiert. 

Mit diesen Grundlagen haben die Ingenieure nun die bisher weisseste aller weissen Farben entwickelt: Das Purdue-Weiss. Im Gegensatz zu handelsüblichen weissen Farben, die nur 80-90% des Sonnenlichts reflektieren und Oberflächen nicht kühler machen als ihre Umgebung, reflektiert das weisseste Weiss satte 98,1% Sonnenlicht.

Wenn weltweit zahlreiche Gebäude, oder mindestens deren Dächer, mit dem Purdue-Weiss bedeckt würden, könnte der Bedarf an Klimaanlagen massiv reduziert werden, so die Forscher. «Eine Dachfläche von rund 90 Quadratmetern bedeckt mit dieser Farbe, schafft eine Kühlleistung von etwa 10 Kilowattstunden. Das ist leistungsstärker als die von den meisten Häusern verwendeten zentralen Klimaanlagen», so Purdue-Forscher Xiulin Ruan.

Zum Vergleich: In der Schweiz kostet eine Kilowattstunde Strom je nach Region und gewähltem Tarif bis zu 40 Rappen. Auf die heissen Sommermonate hochgerechnet könnte sich die weisse Fassade – wie auch andere einfache Energieeffiziente Tricks – also merkbar aufs Haushaltsbudget auswirken. Ob das neue Weiss zum Trend wird und sich gegenüber energieeffizientem Hightech-Hausbau durchsetzen kann, wird sich erst noch zeigen.

Das Vimeo Logo

Software statt Streaming

Die Video-Plattform Vimeo galt lange als hoffnungsloser Konkurrent von Youtube. Die Marketingchefin schlug ein anderes Geschäftsmodell vor. Nun rollt der Rubel.